FREIE PLÄTZE: Platzvergabe für Sommer 2020 läuft!
Kindertagesstätte Zwergenland Langenselbold

Über mich

Mein Name ist Anastasia Gilbert, geborene Schweizer. Ich bin 31 Jahre alt und wohne mit meinem Mann und unseren beiden Kindern in einem schöne
- Nichtraucher - Eigenheim (Neubau)
in Langenselbold im Niedertal 3.

Ich bin gelernte Zahnmedizinische Fachassistentin und habe im Bereich Prohylaxe, Praxismanagment und Organisation gearbeitet. Außerdem war ich auch als Dozentin in einer Schule für Zahnmedizinische Fachangestellte tätig.
Mein Mann Markus ist gelernter Orthopädietechnikermeister und ist als Betriebsleiter bei Bußfeld Schiller tätig.

Die Entscheidung zur Tagesmutter kam bei mir vor der Schwangerschaft unseres ersten Kindes.
Die pädagogische Ausbildung habe ich im Jahr 2015 mit dem
Bundeszerfitikat Qualifizierte Kindertagespflege absolviert.
Mein Angebot richtet sich an Eltern die sich eine individuelle, kompetente, flexible und familiäre Betreuung in einer Kleingruppe von bis zu 5 Kinder für ihr Kind wünschen.

Warum ich gerade Tagesmutter geworden bin, möchte ich Ihnen gerne sagen:
Mir gefällt an der Betreuungsform "Tagespflege", die Familiennähe und die Möglichkeit auf jedes einzelne Kind persönlich einzugehen.
Spielerisch werde ich die Motorik, Sprache, Wahrnehmung und Konzentration des Kindes fördern, meine Faszination und mein Wissen Ihrem Kind mitgeben. Die Kinder sollen lernen,
aufeinander zuzugehen und mit den Stärken oder Schwächen des anderen um zugehen.
Weitere Bildung des Sozialverhaltens, die kognitiven Fähigkeiten und die Förderung des Umwelt- und Naturbewusstsein. Ich finde es wichtig, dass die Kinder genügend Zeit und Platz zum toben, rennen und spielen haben. Wir gehen bei jedem Wetter raus.
Der Wald bietet viel Platz zum Spielen. Im Freispiel können die Kinder ihre Möglichkeiten und Grenzen ausgiebig erweitern und kennenlernen. Wenn die Kinder alt genug sind, fließen die Eindrücke, die wir draußen gesammelt haben (Blätter, Kastanien, Stöckchen) in kleine Basteleien ein.
Diese werden von mir so gestaltet , dass sie von den Kindern größten Teils alleine hergestellt werden können. Ich lege Wert darauf, die Kinder während ihrer Entdeckungstouren nicht zu stören. Aufbauend durch meine Beobachtungen biete ich weitere Entwicklungsmöglichkeiten an, denn sie verstehen und lernen am besten durch eigene Erfahrungen. Ich ermutige sie dazu und bin gleichzeitig immer dabei, um Hilfestellung zu geben. Im Sinne von:

"Ich helfe dir, es selbst zu tun!"
Maria Montessori